DER KIRSCHKERN DER SACHE

Klein aber Oho!
Der Kirschkern ist bei weitem unser winzigster Kern, birgt aber genau so viele Wunder.

HARTE SCHALE - WEICHER KERN

1 Kirschkern wiegt ca. 0,3g und hat einen Durchmesser von bloß 10mm. Wenn man die Schale vorsichtig knackt, findet man darunter einen noch viel kleineren Samen. Dieser ist ein wahres Leichtgewicht und nur 7mm groß, oder besser gesagt klein (haha) & wiegt 0,06g.

Kirschkern & Kirschsamen

DAS IST DRINNEN

Der Samen besteht zu 42% aus hochwertigem Öl und zu 23% aus Proteinen, Ballaststoffen & anderen Spurenelementen. Der Aufbau ähnelt dem einer Nuss & alle Bestandteile können vielseitig verarbeitet werden. Damit wir keine wunderbaren Inhaltsstoffe verlieren, pressen wir unsere Kerne ausschließlich kalt bei maximal 38°C.

DAS GEHT JA RUNTER WIE ÖL

Doch Aufgepasst!! Öl ist nicht gleich Öl. Jedes Öl hat verschiedene Bestandteile die zu unterschiedlichen Farbtönen & Geschmäckern führen.

Kirschkernöl ist sehr hell und besteht zu mehr als 1/3 aus ungesättigten Fettsäuren. Hier kannst du einen genauen Aufbau des Öls sehen.

Achja, da war doch noch was: Unser Kirschkernöl wurde 2021 in Paris sogar zum Weltmeister für seinen wunderbaren Geschmack & Geruch gekürt. Die internationale Öl-Vereinigung AVPA hat bei dem jährlichen Wettbewerb befunden, dass unter allen 400 Teilnehmer:innen Wunderkern Kirschkernöl am BESTEN ist.

Also ein Muss für alle Gourmets & Geschmacks-Enthusiast:innen.

Zusammensetzung Öl

Blühender Ast von einem Kirschbaum vor strahlend blauem Himmel, Rosa Kirschblüten

DAS BESTE KOMMT ZUM SCHLUSS: RESSOURCENSCHONEN

Indem wir Rohstoffe benutzen die in der Mainstream Landwirtschaft übersehen werden, schaffen wir es wahre Wunder zu bewirken.

Denn die Arbeit mit vergessenen Kirschkernen erlaubt es uns so nachhaltig zu produzieren wie kaum ein anderes Unternehmen.

Doch was heißt das genau? Vergleichen wir uns mit verwandten Rohstoffen wie der Mandel, Cashew, Soja oder Hafer erkennen wir, dass diese vor allem einen enormen Wasserverbrauch und/oder CO2 Ausstoß haben. Beide Faktoren sind wesentlich für die Umweltverschmutzung und für den Klimawandel verantwortlich.

Steinobstkerne hingegen verbrauchen nur einen Bruchteil der Wassermenge und verursachen kaum CO2.